Logo Sonnenblume
 Kreisverband

 

 

 

 

Innenstadt und Wirtschaft

Forchheim: Marktplatz der Region - nicht Spielwiese der großen Handelsketten

Die Forchheimer Politik überlässt die Innenstadt weitgehend sich selbst und entwickelt stattdessen die Außenbereiche. Das ist verantwortungslos. Denn je mehr Supermärkte und Discounter sich am Rand ansiedeln, desto mehr Autoverkehr entsteht und desto hässlicher wird Forchheim an seinen Eingängen. Gleichzeitig verliert der vorhandene Handel, die Nahversorgung verschlechtert sich: vor allem in der Innenstadt, aber auch in den Stadtteilen. ...

Arbeitsplätze gehen in der Summe verloren. Die FGL hat auch deshalb einen zusätzlichen Discounter an der Unteren Kellerstraße von Anfang an abgelehnt. Stattdessen stellen wir uns die Innenstadt als liebenswerten, attraktiven Marktplatz der Region vor. Mit vielen Fachgeschäften, Lebensmittelhandel, hochwertigen kulturellen Angeboten und einer Atmosphäre zum Wohlfühlen und Bummeln. Darum hat sich die Stadtpolitik zu kümmern, schneller und wirksamer als bisher! Mit attraktiven Tiefgaragen und Parkhäusern, aber weniger ebenerdigen Parkplätzen und weniger Parksuchverkehr. Wir wollen, dass Hornschuchallee, Säumarkt, Paradeplatz und Bamberger Straße wieder lebendige Teile der Innenstadt werden, in denen ForchheimerInnen gerne leben, einkaufen und wohnen. Altes Krankenhaus, Hallenbad und Stadtgartenamt sind die letzten beplanbaren Filetstücke der Stadt. Dafür wollen wir zusammen mit den BürgerInnen anspruchsvolle Konzepte entwickeln, statt teuere Schubladengutachten einzukaufen oder die Nutzung von privaten Investoren diktieren zu lassen.

FGL wählen - für mehr Leben in der Innenstadt!

Tags: Nachhaltig Wirtschaften, Innenstadt