MACH MIT

STOPP GLYPHOSAT

obwohl Glyphosat von der Weltgesundheitsorganisation als erbgutverändernd und "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft wird, ist der Unkrautvernichter das am häufigsten eingesetzte Ackergift der Welt. 2017 wird darüber entschieden, ob Glyphosat in Europa für weitere 15 Jahre zugelassen wird, oder von den Äckern verschwindet. Mit einer Europäischen Bürgerinitiative fordern das Umweltinstitut und weitere Organisationen die EU-Kommission auf, Glyphosat endlich zu verbieten und uns insgesamt besser vor gefährlichen Pestiziden zu schützen.
Damit die Europäische Bürgerinitiative erfolgreich ist, müssen mindestens eine Million Unterschriften zusammenkommen. Unsere ist schon dabei.
Hier kannst auch Du mitmachen:
https://www.umweltinstitut.org/stop-glyphosat


CETA

Weg für Volkbegehren gegen CETA ist frei

Über 50.000 Unterschriften am ersten Tag, Forchheimer Grüne dabei. Nun ist das Innenministerium am Zug

 

Die GRÜNEN in Forchheim beteiligten sich an der Unterschriftensammlung für ein bayerisches Volksbegehren gegen das umstrittene Freihandelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada. Damit möchte ein breites Bündnis von Organisationen und Parteien die bayerische Staatsregierung dazu zwingen, im Bundesrat gegen CETA zu stimmen und damit das Abkommen zu Fall zu bringen. Nötig sind dafür in einem ersten Schritt 25.000 Unterschriften. Möglichst viele davon

Wussten Sie ...

. . .dass es die kalte Progression gar nicht gibt?

 

©GG-Berlin_pixelio.de

Jedenfalls zur Zeit gibt es dieses Problem nicht, wie eine Untersuchung des Finanzministeriums zeigt.

Von kalter Progression spricht man, wenn Lohnerhöhungen durch die Steuerprogression aufgefressen werden und ...

Gedanken zu Forchheims blühender Wirtschaft

Im FT vom 29.11. 2014 ist nachzulesen, dass unser Wirtschaftsförderer Herr Naumann die wirtschaftliche Entwicklung Forchheims in rosigen Farben malt.

Dieser Einschätzung möchten wir hier widersprechen.

Stadträte

  • 1