Kostenloser ÖPNV statt kostenlosem Parken

Kostenloses Parken ist der falsche Anreiz – FGL und Lisa Badum MdB setzen sich für attraktive Adventsangebote im Stadtbusverkehr ein


Während es in manch anderer Stadt in der Adventszeit attraktive Angebote im öffentlichen Nahverkehr gibt, setzt die Stadt Forchheim nach wie vor auf kostenloses Parken, um die Attraktivität des Forchheimer Weihnachtsmarktes zu steigern. Dies soll in der Adventszeit von Montag bis Freitag ab 17 Uhr gelten, Parkhäuser ausgenommen. Eine „Fehlsteuerung und Aufforderung zu mehr Parksuchverkehr“ nennt das  Emmerich Huber, Ortsvorsitzender der Forchheimer Grünen. Er plädiert stattdessen für ein kostenloses Adventsangebot in den Forchheimer Stadtbussen.

Auch Lisa Badum, Abgeordnete für Forchheim von Bündnis 90/Die Grünen, hält das ausschließliche kostenlose Parken für verfehlt: „Die Stadt geht mit dieser Maßnahme völlig an der Zeit vorbei. Der Beschluss stammt noch aus den 90ern und zeigt nur, dass mit den falschen Anreizen noch mehr Verkehr ins Zentrum gelenkt wird. Die Forchheimerinnen und Forchheimer, die

zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bus kommen, und damit die Innenstadt entlasten, werden von der Stadt ignoriert. Aber auch für alle Autofahrerinnen und Autofahrer wird die Situation nicht entspannter. Denn was ist attraktiv daran, wenn noch mehr Autos nach Parkplätzen suchen?“

Dabei gäbe es durchaus auch andere, wesentlich sinnvollere Maßnahmen. „Aschaffenburg beschloss in diesem Jahr beispielsweise, jeden Adventssamstag eine kostenlose Nutzung des ÖPNV im Stadtgebiet anzubieten. Das hat gleich mehrere Vorteile: Die Innenstadt wird entlastet und dadurch wiederum attraktiver. Und darüber hinaus ist es eine gute Werbung, um die Menschen zum Umstieg vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr zu bewegen,“ erläutert Emmerich Huber. Der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Aschaffenburg erhofft sich von der Aktion gar einen Kundenzuwachs von 20 Prozent. Eine Idee, die Lisa Badum und die Grüne Stadtratsfraktion auch in Forchheim für umsetzbar halten und einen entsprechenden Antrag einbringen werden.

„Angebote eines kostenlosen ÖPNV wären besonders auch in Forchheim die angemessenere Maßnahme und zudem ein starkes Signal für den Nahverkehr“, bestärkt die FGL-Stadträtin Annette Prechtel die Idee. „Gerade in der Adventszeit ist die Fahrt in die Forchheimer Innenstadt mit dem ÖPNV wesentlich entspannter. Und das müssen wir den Bürgerinnen und Bürgern auch zeigen. Es wäre eine lohnende Investition in die Zukunft des ÖPNV und die Aufenthaltsqualität in der Forchheimer Innenstadt.“