Unser Direktkandidat für den Landtag

  • 1
  • 2

Gemeinsam gegen AFD

Ein Kommentar von Emmerich Huber

18 08 08 afd1

Als Mitveranstalter der Gegen-Demo und als Bürger Forchheims bin ich stolz, erleichtert und dankbar dafür, daß so viele Menschen unserem Aufruf gefolgt sind. Ich möchte den Text auf dem Banner aufgreifen, das vor der AfD-Bühne hing: „Heimat ist ein kostbares Gut, das geschützt werden muß“. Über 1000 Bürger aus Stadt und Landkreis Forchheim haben eindrucksvoll gezeigt, daß wir

entschlossen sind, unsere Heimat vor der AfD und vor Rassisten und Rechtsnationalisten wie Bernd Höcke zu schützen. Es ist gelungen, ein deutliches Zeichen dafür zu setzen, dass die rechten Hetzer nicht die Mehrheit und nicht das Volk sind, sondern eine Minderheit. Die große Mehrheit steht für Demokratie und ein weltoffenes Bayern und Franken. Wir wollen alles dafür tun, dass das so bleibt. Diesen Hetzern entgegenzutreten sehe ich als einen wichtigen Teil meiner und überhaupt jeder politischen Arbeit. Am 8. August war die „schweigende Mehrheit“ Forchheims auf dem Platz und mal richtig laut.

Wir, „Bunt statt Braun“ als Veranstalter, haben nicht annähernd mit so vielen Gegendemonstranten gerechnet und hatten Probleme, die Gegendemo noch zu steuern. Ich möchte daher der Polizei großen Respekt zollen und mich bedanken für ihre hohe Präsenz und das sehr umsichtige Vorgehen, wodurch der weitestgehend friedliche Verlauf gewährleistet werden konnte.

Ein Wort auch noch zum Text „Unrecht beenden – Grenzen schützen“ der Plakate, mit denen die AfD für ihren Auftritt geworben hatte: da kopiert die AfD die CSU. Seehofer, Dobrinth, Söder und Co. hetzen seit 3 Jahren gegen Migranten und Flüchtlinge, bringen diese Menschen als Gesamtheit permanent in Verbindung mit Illegalität und Mißbrauch, setzen diese Menschen gleich mit Gefährdern, beschwören eine Gefahrenlage, die es so nicht gibt, trommeln für Abschottung und diskreditieren unser Rechtssystem und dessen Organe. Das ist gefährlich, weil es rechte Täter ermutigt und es ist politisch dumm, weil es rechte Gruppierungen stärkt, insb. die AfD. Es liegt (auch) an uns Grünen, dagegen entschieden aufzutreten.