Unser Direktkandidat für den Landtag

  • 1
  • 2

Gedanken auf dem Fünf-Seidla Steig

 

18 06 25 Bierwanderung

Bei der Bierwanderung der Grünen am Sonntag 24.6. entstand dieses Gruppenfoto vor dem Kriegerdenkmal.

Dazu  Ein Kommentar von unserem Landtags-Direktkandidaten Emmerich Huber

18 06 25 huber2 prevWir haben dem Kriegerdenkmal von 1924 oberhalb von Gräfenberg die Friedenstaube gegenübergestellt. Ich finde grundsätzlich richtig, der Gefallenen zu gedenken, hier denen des 1. Weltkrieges. Für nicht angebracht halte ich aber in dem Zusammenhang die Bezeichnungen „Krieger“ oder „Helden“- in diesem Gedankengut wurde das Denkmal errichtet. Die zigtausend Gefallenen waren Opfer und Kanonenfutter für sinnlose, egoistische Machtspiele verantwortungsloser nationalistischer Herrscher. Mit heroischem Heldentum hatte das nichts zu tun und es so zu stilisieren ist gefährlich. In aller Regel sind diese Soldaten unter schlimmsten Bedingungen in den Tod getrieben worden und oft, man muß es so sagen, jämmerlich verreckt. Sie haben es verdient, daß man ihrer gedenkt, aber in dem Sinne, dass wir so etwas nie und nirgends wieder zulassen. Wir sollten Friedenszeichen vor solche Denkmäler stellen.