Logo Sonnenblume
 Kreisverband

 

 

 

 

Danke !!

... für das große Vertrauen, das Sie uns bei der Kommunalwahl 2020 geschenkt haben. Mit fast 22% der Stimmen werden wir die zweitstärkste Fraktion stellen.
Ihre Stimme wird uns Verpflichtung sein. Wir werden unsere Ziele sehr hartnäckig weiterverfolgen

Bezahlbares Wohnen, Energiewende und die energetische Sanierung der städtischen Gebäude, Klimaanpassungen, Verkehrswende, Aufwertung und Belebung der Innenstadt inkl. besseres Leerstandsmanagement, endlich Fortschritte beim Kulturzentrum, Zusammenarbeit im Stadtrat und vieles mehr werden unsere nunmehr 9 Stadträte immer wieder vehement einfordern. Ganz nach unserem Motto:

Machen wir Zukunft – weil wir hier leben!

Kurz berichtet

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Stolpersteine

Hier geht es zu stolpersteine.eu

Erneutes Vergehen an den Opfern, oder angemessenes Gedenken? In diesem Spannungsfeld diskutierten die Forchheimer Grünen aktuell das Thema Stolpersteine.

„Das ist, als würden die Opfer der Nazis erneut mit Füßen getreten und deshalb bin ich dagegen“ sagte Charlotte Knobloch bei ihrem Besuch im März in Forchheim auf die Frage von Stadträtin Heike Schade, wie sie zu Stolpersteinen stehe.  Knoblochs Einstellung hat Stolpersteine in München bisher verhindert und hinterließ auch bei den Forchheimer Grünen durchaus Eindruck. Dennoch ist der Grüne Ortsverband Forchheim im Ergebnis einhellig der Meinung, daß Stolpersteine ein würdiges und angemessenes Gedenken an die ehemaligen jüdischen Mitbürger Forchheims sind. Auch Grünen-Sprecher Emmerich Huber, der aus München kommt und die Diskussion von dort bestens kennt, war bisher nicht unbedingt ein Verfechter der Steine. Überzeugt hat ihn und die FGL-Mitglieder, denen er berichtete, aber die Teilnahme an der Stolpersteinverlegung in Bamberg am 29. Mai 2015. Dort konnte er mit einem Enkel deportierter Juden sprechen und der sagte sinngemäß: „Oh, kein Problem, die Leute können da ruhig drauftreten, aber viele werden auch hinsehen“.

Im Ergebnis sprechen sich die Forchheimer Grünen eindeutig für Stolpersteine in Forchheim aus und wollen die Initiative des überparteilichen „Netzwerk für Respekt und Toleranz“ unterstützen und ggfls. auch Steine stiften.

 

Tags: Innenstadt, Mitteilungen, Demokratie