Logo Sonnenblume
 Kreisverband

 

 

 

 

Kurz berichtet

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Antrag für eine Sondersitzung zur Personalsituation

Antrag: Bericht über die aktuelle Personalsituation der Stadt Forchheim und Diskussion über mögliche Lösungen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen im Stadtrat,

in den letzten Wochen wurde offensichtlich, dass die Stadt Forchheim in einigen Bereichen massive Personalengpässe hat, ihren vielfältigen Aufgaben teilweise nicht oder nur unter größten Anstrengungen des vorhandenen Personals nachkommen kann.

Die Liste der anstehenden (Groß-)Projekte (Umbau Paradeplatz, Sanierung Rathaus, Herstellung der Veranstaltungshalle, Sanierung Kolpinghaus, Verkehrskonzept, Machbarkeitsstudie Verwaltungs-/Feuerwehr-Neubau etc.) ist lang. Der seit langem entstandene Sanierungsstau ist enorm, die energetische Sanierung der städtischen Liegenschaften drängend. Durch das Wachstum der Stadt und Bauprojekte Dritter (Bahn, Siemens u.a.) sind v.a. die Stadtplanung, Hoch- und Tiefbau, aber natürlich auch alle anderen Ämter stärker gefordert als früher.

Nach unserer Auffassung wurde die wichtigste Ressource der Stadt – die Belegschaft – nicht entsprechend den gestiegenen Anforderungen (Quantität und Komplexität der Aufgaben) aufgebaut und entwickelt.  Forchheim könnte und müsste aktuell angesichts der guten finanziellen Ausstattung und Lage wesentlich mehr in Angriff nehmen und realisieren, als das offensichtlich der Fall ist.

Deshalb beantragen wir:

Eine Sondersitzung des Stadtrates zum Thema „Personalsituation in der Stadt“ mit den

TOP:

  1. Einen ausführlichen Bericht über die aktuelle Personalsituation und den vorhandenen Personalbedarf in der Stadt Forchheim. Dieser soll nachReferaten aufgegliedert sein und auch einen Überblick über die im Stellenplan enthaltenen und derzeit nicht besetzten Stellen geben.
  2. Eine Einschätzung und Diskussion darüber, in welchen Referaten wieviel zusätzliches Personal benötigt wird, um die bereits vom Stadtrat beschlossenen Projekte sowie die drängendsten Aufgaben anzugehen und zu realisieren.
  3. Eine Debatte darüber,
  • wie die Stadt ggf. unter Zuhilfenahme externer Dienstleister* schnellstmöglich neues Personal gewinnen und die Einstellungsprozesse beschleunigen kann und
  • welche Leistungen/Projekte extern vergeben und bearbeitet werden können. 

4. Die Ableitung der notwendigen Konsequenzen für die Aufstellung des kommenden Stellen- und Haushaltsplanes.

*Zum Leistungsbild von Personalvermittlungsagenturen gehört Bedarfs­­analyse, Planung und Durchführung adäquater Recruiting-Aktivitäten, Einsatz modernster Re­cruiting-Strategien, Qualitativ hochwertiger Pool an wechselwilligen Kandidat*innen, Vorqualifizierung von Kandidat*innen durch persönliche Interviews, stellenbezogene Präsentation geeigneter Kandidat*innen, Begleitung während der Probezeit.
Es existieren auch Firmen, die Personal für den öffentlichen Dienst vermitteln, für öffentliche Arbeitgeber, Einrichtungen in Städten und Kommunen.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Meixner

Tags: Anträge, News