Wir beglückwunschen Lisa Badum herzlich zum Einzug in den Deutschen Bundestag. Was alle erhofft, aber viele am Wahlabend nicht mehr für möglich hielten, ist doch noch Realität geworden. Es war ein Wechselbad der Gefühle und wir sind glücklich über das gute Ende Wir sind überzeugt, dass mit Lisa Badum eine neue, frische Kraft für die wirklich wichtigen Zukunftsthemen in den Bundestag einzieht.  Themen wie Energiewende, Klimaschutz und Gleichstellung sind nicht nur im Wahlkampf zu kurz gekommen, sondern stehen insgesamt zu wenig im Fokus der „großen Politik“. Lisa wird diesen Themen neues Gewicht zu verleihen weil sie da hochkompetent ist und wirklich mit ihrer ganzen Energie dahintersteht.

Die hohe Wahlbeteiligung und das gute Abschneiden gerade auch in der Region deuten wir als Zeichen dafür, daß in der Region ein breites Interesse an grünen Themen vorhanden ist. Deshalb sind wir überzeugt, dass dieser Wahlerfolg und Lisa Badums neues Gewicht  als MdB der Stadt und dem Landkreis Forchheim gut tun werden.

Nicht zuletzt sehen wir uns bestätigt und belohnt für den großen Aufwand und das Engagement vieler WahlkämpferInnen und Unterstützer in den letzten Wochen. Herzlichen Dank für den Einsatz im Dienst der gemeinsamen Sache. Wir wünschen Lisa Badum viel Kraft und Erfolg für Ihre Arbeit in Berlin.

„Globale Gerechtigkeit. Wie schaffen wir das?“ – Unter dieser Agenda stand der Besuch in Berlin bei Uwe Kekeritz, Sprecher für Entwicklungspolitik der Fraktion von B90/Die Grünen. Der Einladung sind 50 an Grüner Politik Interessierte aus Mittel- und Unterfranken gefolgt, um sich über die Herausforderungen einer gerechten und sozialen entwicklungspolitischen Zusammenarbeit zu informieren. An der vom Bundespresseamt organisierten Veranstaltung zur politischen Bildung vom 07. bis 09. Juni 2017 nahm auch Steffen Müller-Eichtmayer, Mitglied im Vorstand des Ortsverbands Forchheim, teil.

An allen drei Tagen

 

Pulse of Europe ist eine in Frankfurt gegründete Bürgerinitiative, die einen Beitrag dazu leisten will, dass es nach Trump, Brexit und immer lauter krakelenden Pegida-Nationalisten auch weiterhin ein vereintes, demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind! Die Initiative ruft zu Kundgebungen auf, bei denen Promis, vor allem aber auch Bürger Ihre Meinung zu und ihre Motivation für Europa sagen können. Wichtig ist besonders die Überparteilichkeit und, daß es nicht Protest gegen etwas ist, sondern Begeisterung für etwas, nämlich für unser Europa.

Die Bewegung gibt es inzwischen in 12 Europäischen Staaten und am 9. April 2017 brachte Sie in 92 Städten mehrere 10.000 Menschen auf die Straßen – u.a. ca. 100 Leute auch in Bayreuth auf den La-Spezia-Platz, zwischen 6 großen Europa-Fahnen. Die Kundgebung ist dort

Am 17.1.2017 ist das Urteil im NPD-Verbotsverfahren gefallen. Das Bundesverfassungsgericht hat die NPD NICHT verboten.

Darüber mögen viele enttäuscht sein, man hört auch schon erste Gerichtsschelte (z.B. Riexinger von “Die Linke”), aber das Urteil war so vorhersehbar. Nicht umsonst hat von den 3 möglichen Antragstellern (Bundesregierung, Bundestag, Bundesrat) nur die Ländervertretung den Verbotsantrag gestellt, während Bundestag und Regierung dies abgelehnt haben. Grundsätzlich spielen Parteien verfassungsmäßig verankert in Deutschland eine wichtige Rolle und ein Verbot ausschließlich durch das BVG ist nur möglich, wenn das zur Verteidigung der demokratischen Grundordnung erforderlich ist – sehr hohe Hürden also. Ich halte das Urteil für zumindest gut vertretbar und in seiner Begründung für äußerst hilfreich.

Kurz zusammengefasst

Angesichts der großen Schadensbilanzen, wie zB. in der diesjährigen Gewittersaison, macht die „Energie- und Klima-Allianz Forchheim“ (EKA) auf den am 3. August 2016 veröffentlichten Bericht der Nordamerikanischen Wetterbehörde (NOAA) aufmerksam, zu dem u.a. auch der Deutsche Wetterdienst beigetragen hat.

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hat dieser US-Wetterdienst die Forschungsergebnisse von 456 Wissenschaftlern aus 62 Ländern zusammengetragen und damit den neusten Sachstandbericht über den Klimazustand der Erde veröffentlicht. Das Ergebnis zeichnet ein erschreckendes Bild des beschleunigt fortschreitenden Klimawandels. Details finden Interessierte auf den Seiten der NOAA unter http://bit.ly/2ahn3Er.

Es scheint, als würde die Erderwärmung derzeit völlig außer Kontrolle geraten. Das Jahr 2015 ist das bisher wärmste Jahr seit der Aufzeichnung der Erdtemperatur; fast alle Temperaturrekorde in den verschiedenen Weltregionen wurden gebrochen. Und das Jahr 2016 zeichnet sich weltweit als neues Hitze-Rekordjahr ab.

Die Zunahme der Erdtemperatur hat sich enorm beschleunigt. So ist 2015 die Erdtemperatur in einem Rekordsprung um knapp 0,1 °C auf ca. 16 °C gestiegen. Setzt sich das fort, wird das Ziel von Paris, nämlich die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5° C, nicht zu halten sein, da dieser Wert dann bereits im Jahre 2020 erreicht sein wird – also in dem Jahr, in dem die Vereinbarungen von Paris erst beginnen sollen zu greifen. Die angestrebte Begrenzung auf 2°C bis 2050 wäre damit unerreichbar.

Zur Jubiläumsfeier im Pfarrzentrum St. Anna begrüßte der Ortsvorsitzende Emmerich Huber Gäste aus Forchheim und den Nachbarstädten.

Neben OB Franz Stumpf und Landrat Hermann Ulm waren auch einige Parteifreunde aus Erlangen und Bamberg angereist, um  gemeinsam zu feiern.

Ein Filmausschnitt des Bayerischen Fernsehens

Barbara Poneleit aus Igensdorf, FGL-Kassier Steffen Müller-Eichtmayer und der Ortsvorsitzende Emmerich Huber nahmen als Delegierte des Kreisverbands Forchheim an der LDK am 17. und 18.10.2015 in Bad Windsheim teil. Dabei war auch unsere Kreissprecherin und –rätin Lisa Badum, die sich für den neu zu installierenden Landesausschuss (Nachfolgegremium des Parteirats) beworben hatte.

Die LDK (andere Parteien nennen das Parteitag) findet einmal jährlich statt und die 90 Kreisverbände stellen je nach ihrer Mitgliederzahl eine bestimmte Anzahl von Delegierten. Insgesamt kommen so gut 300 Leute zusammen + eine Menge Presse + Gäste. Die LDK trifft nicht nur politische Grundsatzentscheidungen,

Forchheimer Grüne zu Besuch in Berlin

Auf Anregung von MdB Dieter Janecek von B‘90/Die Grünen waren politisch Interessierte aus Bayern in die Bundeshauptstadt gereist, um sich über die Arbeit des Bundestags und über grüne Bundespolitik zu informieren.

Mit dabei waren mit Carola Limley und Steffen Müller-Eichtmayer auch zwei Forchheimer Mitglieder von B‘90/Die Grünen.

Durchgeführt wurde die zweieinhalbtägige Tagung vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Auf dem Programm standen u.a. ein Informationsgespräch bei der Heinrich-Böll-Stiftung zum Konflikt in Syrien und dessen Auswirkungen auf die Flüchtlingssituation.

 

©Thorben Wengert_pixelio.de

In einer anstrengenden und dennoch äußerst fruchtbaren Debatte hat sich der Ortsverband Forchheim von Bündnis90/Die Grünen am 19.11. 2014 eine neue Satzung gegeben.

Kern der Auseinandersetzung war die Frage, ob die Mitglieder der Forchheimer Grünen Liste, die nicht in der Partei sind, als Mitglieder des Ortsverbandes gelten und in Mitgliederversammlungen Stimmrecht haben.

Nach ausgiebiger, leidenschaftlicher Debatte wurde die Nuss geknackt.