Pulse of Europe ist eine in Frankfurt gegründete Bürgerinitiative, die einen Beitrag dazu leisten will, dass es nach Trump, Brexit und immer lauter krakelenden Pegida-Nationalisten auch weiterhin ein vereintes, demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind! Die Initiative ruft zu Kundgebungen auf, bei denen Promis, vor allem aber auch Bürger Ihre Meinung zu und ihre Motivation für Europa sagen können. Wichtig ist besonders die Überparteilichkeit und, daß es nicht Protest gegen etwas ist, sondern Begeisterung für etwas, nämlich für unser Europa.

Die Bewegung gibt es inzwischen in 12 Europäischen Staaten und am 9. April 2017 brachte Sie in 92 Städten mehrere 10.000 Menschen auf die Straßen – u.a. ca. 100 Leute auch in Bayreuth auf den La-Spezia-Platz, zwischen 6 großen Europa-Fahnen. Die Kundgebung ist dort

jeden Sonntag von 14 bis 15 Uhr und wird von Studenten organisiert. Am 9. April waren auch unser Sprecher Emmerich Huber und Vorstandsbeisitzerin Fabiola Reges-Huber in Bayreuth dabei, haben sich das angeschaut und waren beeindruckt – auch davon, daß sich überwiegend junge Leute vor Ort engagierten und Beiträge lieferten.

Ist sowas auch in Forchheim möglich? In einer Reihe mit Paris, Berlin,London, München, aber auch kleineren Städten wie Bayreuth? Wir finden, Europa ist es wert, für seine Werte und Ideen einzustehen und aktiv zu werden, vor allem in Zeiten, in denen immer mehr rechte Populisten immer lauter Nationalismus predigen und Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Frage stellen.

Wir wollen deshalb mit gesellschaftlich wichtigen Gruppen in Forchheim in Kontakt gehen und ausloten, wie die Stimmung und Bereitschaft für Pulse of Europe vor Ort ist. Wir wollen Flagge zeigen – neben der Franken-Fahne auch die Europa-Flagge.

Eure Meinung bitte an Emmerich, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fabiola und Emmerich Huber